5 Fragen an MARTIN YKEMA

Juni 8, 2020

Ihr Lieblingszitat in Zeiten der Krise?

Sei zufrieden, wenn du gesund bist, denn es gibt Menschen, die alles dafür geben würden.

Etwas Positives, das Sie aus der aktuellen Herausforderung gelernt haben?

Dass trotz neuer Kommunikationswege die Menschen einander brauchen. Der Wunsch, zusammen zu sein, wird immer dominieren - privat, aber auch geschäftlich. Face-to-face wird immer bleiben.

Womit motivieren Sie sich während der Krise?

Jeden Tag mit dafür kämpfen, die Zukunft von Vienna House zu sichern. Wir führen unsere 2016 gestartete Journey mit über 3000 Mitarbeitern und Partnern weiter: „The best has yet to come.“

Eine neue Gewohnheit – abgesehen vom „Social Distancing?“

Regelmäßiger und gesünder essen und Sport treiben, wobei unser Foxterrier Feta eine tolle Hilfe ist. Mit Freunden und Kollegen Kontakt aufnehmen, die man seit längerer Zeit etwas vernachlässigt hat.

Was beeindruckt Sie im Moment besonders?

Nach Jahren von Wirtschaftswachstum, Globalisierung, Mobilität und Digitalisierung steht die Welt plötzlich still. Beeindruckend: die meisten Menschen haben die bisherigen Regeln eingehalten. Das könnte sich rasch drehen, wenn die Politik nicht die notwendigen Schritte einleitet, um die wirtschaftliche Erholung anzukurbeln.

Verbinden wir uns

Wir melden uns in Kürze

Or connect via: Linkedin