Das CERN maximiert die Verfügbarkeit der weltweit größten und komplexesten Maschine

April 18, 2017

Mit 21 Mitgliedstaaten ist das CERN das weltweit größte Forschungszentrum für Teilchenphysik. Das Ziel der Organisation ist es, den 10.000 Gastforschern aus aller Welt Instrumente zur Verfügung zu stellen, um die Grundbausteine des Universums zu studieren. Dabei handelt es sich um die komplexesten Maschinen, die jemals vom Menschen gebaut wurden.


Um diese Ziele zu erreichen, benötigte das CERN eine Lösung, die dazu beitragen sollte, unvorhergesehene Ausfälle der Instrumente zu minimieren und gleichzeitig die Sicherheit und den Komfort aller Mitarbeiter und Besucher zu gewährleisten.


Infor EAM hilft dem CERN, alle Wartungsaktivitäten für ein breites Spektrum an Geräten, von den Magneten der weltweit größten und komplexesten Maschine bis hin zur alltäglichen Infrastruktur wie Aufzügen und Feuerlöschern, zu verwalten.


Die Ergebnisse:




  • Beschleunigte Reaktionszeit auf Warnmeldungen bei Anlagenfehlfunktionen
  • Erhöhung der Betriebseffizienz und Beseitigung papierbasierter Prozesse
  • Einfache, intuitive Self-Service-Funktionalität im gesamten Unternehmen
  • Verringerung der Arbeitsbelastung von Vollzeitmitarbeitern um 15,2 Wochen

Zum vollständigen Innovationsbericht.

Region
  • EMEA

Verbinden wir uns

Wir melden uns in Kürze

Or connect via: Linkedin