Skip to Content

Den Erfolg einfädeln: Teil 3 – SCM

Juni 8, 2021

Die Fashion-Industrie wandelt sich ständig, bedingt durch soziale und ökologische Faktoren sowie durch Störungen in der Lieferkette. Dieses Gefühl der Unbeständigkeit hat die Kluft zwischen Marken, Lieferanten und Herstellern vergrößert. Die Vereinzelung von allen Gliedern in der Lieferkette hat bereits viele Modemarken durcheinander gewirbelt. Und ohne eine digitale Transformation über kollaborative Netzwerke werden noch viele weitere ihre Position verlieren. Wie McKinsey berichtet, werden Digitalisierung und eine bessere Datensteuerung eine bessere Logistik, Planung und sogar Kundengewinnung ermöglichen.

Transparenz ist das Fundament einer jeden guten Lieferkette. Angesichts der zunehmenden Verlagerung der Produktion ist Transparenz hilfreich, um die Berichterstattung zu automatisieren und die Warenlieferzeiten besser abzuschätzen. Außerdem kann sie umweltbewussten Verbrauchern Einblicke in die Herstellung der Produkte gewähren.

Die intelligente Lieferkette

Damit Unternehmen ihre Lieferketten optimal betreiben können, müssen interne und externe Silos beseitigt und durch von intelligenten Daten geschaffene Transparenz ersetzt werden. Mithilfe eines fortschrittlichen, cloudbasierten Netzwerks können alle Partner, Ereignisse und Geräte der Lieferkette miteinander verbunden werden. So gewinnen Unternehmen eine durchgängige Transparenz mit umsetzbaren Erkenntnissen, die in Echtzeit bereitgestellt werden.

Dies erleichtert es, auf Störungen zu reagieren, Chancen zu ergreifen und die Nachfrage von überall in der Lieferkette aus zu orchestrieren und zu erfüllen. Mit einer funktionierenden Lieferkette und Netzwerkkooperation können Modemarken proaktiv auf Störungen reagieren, resilient gegenüber unvorhergesehenen Ereignissen bleiben und schnell die Richtung wechseln, wenn das erforderlich ist. Dies alles kann zu echten Unterscheidungsmerkmalen der Marke werden.

Bekanntlich existieren 80 % der Lieferkettendaten außerhalb eines Unternehmens. Resiliente Unternehmen agieren nicht als vereinzelt oder abgetrennt. Stattdessen arbeiten sie als untereinander verknüpfte, agile geschäftliche Netzwerke, die effektiver auf dynamische Situationen und Herausforderungen reagieren können. Der Netzwerkansatz, der komplexe Beziehungen zwischen Partnern und Dienstleistern abbildet, schließt die Lücke. Transparenz, Zusammenarbeit und Management sind die wahren Bindeglieder einer ausgereiften Lieferkette.

Lesen Sie diesen Best Practice-Leitfaden, um mehr über dieses Thema zu erfahren und praktische Informationen darüber zu erhalten, wie Ihr Unternehmen ein vernetztes und kooperatives digitalisiertes Netzwerk aufbauen kann.

Abgelegt unter
  • Retail
  • Supply Chain
  • Technology
  • Trends
Branche
  • Mode
Produkt
  • CloudSuite
  • CloudSuite Fashion
  • CloudSuite Supply Management
  • Lawson Supply Chain Management
  • Infor SCM
  • Infor Supply Chain Planning
  • Supply Chain Visibility
  • Supply Management
Region
  • EMEA
Verbinden wir uns

Wir melden uns in Kürze

Infor legt Wert auf Ihre Privatsphäre.