Skip to Content

Es geht um Menschen, nicht Maschinen: die überraschende Wahrheit über Industrie 4.0

August 12, 2021

Den meisten Unternehmer*innen geht es wohl so: wenn man anfängt über Industrie 4.0 zu sprechen, denken sie zuerst an Investitionen in Maschinen und Anlagen sowie IT-Systeme. Das ist verständlich und keineswegs falsch, allerdings lässt dieser Gedankenzweig das zentrale Element dieser Disruption außen vor: den Menschen.

Industrie 4.0 ist menschlich

Es ist richtig, dass die nächste industrielle Revolution vor allem digital stattfindet und mit KI, maschinellem Lernen und ähnlichen technologischen Neuerungen einher geht. Es ist auch richtig, dass Robotics in dem Kontext für die meisten Unternehmen eine Rolle spielen wird. Und gleichzeitig ist das alles nichts, wenn Ihre Mitarbeiter*innen nicht mitziehen und diese Transformation mit Ihnen gestalten.

Zahlreiche Studien zeigen schon seit vielen Jahren den Fachkräftemangel in verschiedenen Berufszweigen auf und Industrie 4.0 verstärkt diesen Trend. Die gute Nachricht ist, dass Sie den Weg in die Zukunft der Fertigung mit Ihrer bestehenden Mannschaft antreten können, wenn diese das richtige Mindset haben. Von der Belegschaft wird ein hohes Maß an Anpassungs- und Lernbereitschaft verlangt, wenn sie den Weg mit Ihnen gemeinsam gehen wollen. IT-Kompetenzentwicklung ist ein zentraler Punkt, denn Ihr Unternehmen wird sich vom Papier und manuellen Prozessen immer mehr entfernen. Sind die Menschen dafür bereit? Auch wird es in der Übergangszeit zu Fehlern und unerwarteten Problemen kommen. Besteht hierfür Toleranz und Resilienz, um damit geeignet umzugehen? Denken Ihre Mitarbeiter*innen kreativ und strategisch?

Die Tools zum Personalerfolg

Neben der Auswahl der richtigen Tools und Anlagen für Ihre Reise in die Zukunft sollten Sie sich im Personalwesen sehr genau die Karten legen, denn die besten Investitionen in moderne Anlagen verpuffen, wenn sie nicht richtig genutzt werden oder wenn um die Anlage herum weiterhin „business as usual“ betrieben wird. Es ist Zeit für Aufbruch – und alle müssen bereit sein, mit zu gehen.

Durch eine genaue Analyse Ihrer heutigen Belegschaft werden Sie vermutlich einige Bereiche identifizieren, in denen Sie perspektivisch anderes Personal benötigen. Bei der Rekrutierung ist es dabei wichtig, einige Punkte zu beachten, die Bewerber*innen heutzutage beinahe schon als selbstverständlich ansehen. So sind vielen Menschen flexible Arbeitszeitmodelle ein wichtiges Anliegen. Weiterbildung- und Aufstiegschancen werden von vielen Bewerber*innen als Entscheidungskriterium genannt, ebenso wie eine Kultur, die inklusiv und vielfältig ist.
Um die richtigen Personen anzuziehen und zu binden, ist es für Sie daher essenziell, sich die Frage zu beantworten, wer Sie als Arbeitgeber*in sein wollen und was Sie Ihren Mitarbeitenden bieten können. Denn mit einem regelmäßig ausgezahlten Gehalt ist es nicht mehr getan.

Auch im Bewerbungsprozess können Sie sich von modernen Tools unterstützen lassen. Diese nehmen Ihnen nicht nur die Verwaltung und Koordination der Bewerber*innen ab, sondern bieten Ihnen auch Möglichkeiten, um über den Lebenslauf und das Bauchgefühl hinaus die Menschen zu evaluieren, die sich bei Ihnen bewerben. Unsere Workforce-Management-Software nutzt Data Science und KI, damit Sie Ihren Personalbedarf verwalten, Einstellungsbedarf prognostizieren und Qualifikationen und Kompetenzen der bestehenden Belegschaft verfolgen können.

Ihre Benefits

Was haben Sie davon? Wir wünschen uns, dass Sie die richtigen Mitarbeiter*innen haben, um Ihre unternehmerischen Ziele umzusetzen, nicht trotz, sondern aufgrund der Menschen. Wir möchten, dass Sie fundiertere Entscheidungen treffen können auf Basis von Zahlen, Fakten und klaren Analysen. Wir haben das Ziel, dass Sie durch den intelligenten Einsatz von Software Ihre Betriebskosten senken und eine höhere Profitabilität erreichen. Und wir wollen, dass Sie Ihre unternehmerischen Risiken reduzieren, etwa durch Echtzeit-Alarme bei Verstößen gegen arbeitsrechtliche Vorschriften.

Lassen Sie uns darüber ins Gespräch kommen, wie Sie Ihr Personal für die weitere Evolution Ihres Unternehmens fit machen und welche Ihre nächsten Schritte sind. Für weitere Informationen, wie Sie das richtige Personal für den Erfolg von Industrie 4.0 finden, empfehlen wir unseren Best Practice Guide und unser Executive Brief wirft Licht auf die personalorientierte Transformation, die Ihrem Unternehmen bevor steht.

Abgelegt unter
  • Cloud
  • HCM
  • Technology
  • Trends
Branche
  • Industriemaschinen und -ausrüstung
  • Industrielle Fertigung
Region
  • EMEA
Verbinden wir uns

Wir melden uns in Kürze

Infor legt Wert auf Ihre Privatsphäre.