Kleine Märkte, große Chancen

Juli 6, 2016
Vor dem Hintergrund zunehmend grenzüberschreitender Lieferketten und des harten globalen Wettbewerbs müssen sich F&B-Betriebe mehr denn je ins Zeug legen, damit ihre Erzeugnisse im Einkaufswagen der Verbraucher landen.

Während der Kampf um ein Stück vom großen Kuchen weitergeht, überlegen innovative Hersteller, was abseits ausgetretener Pfade zu holen ist – und entdecken ungeahnte neue Chancen im mikro-vertikalen Raum.

Laut einem Bericht von Fortune hat der Trend zu Nischenprodukten derart zugenommen, dass führenden amerikanischen F&B-Unternehmen in den letzten sechs Jahren insgesamt ein Marktvolumen von ungefähr 18 Mrd. USD entgangen ist.

Ein Beispiel ist der Höhenflug von Bioprodukten:

Das einstige Nischensegment ist seit 2008 um nicht weniger als 72 % gewachsen – und wächst weiter, wie Nadia Prupis von Common Dreams aufzeigt.

Um sich Chancen im mikro-vertikalen Kontext zunutze zu machen, brauchen F&B-Produzenten die richtige Strategie und adäquates Werkzeug.

Entscheidend sind vor allem folgende Faktoren:Find Big opportunity in small markets

  • Analysedaten nutzen, um Nischen aufzuspüren
  • Partner mit Spezial-Know-how an Land ziehen
  • Sich auf behördliche Kontrollen einstellen
  • Neue Chancen rasch erkennen

Mehr über das gewaltige Potenzial mikro-vertikaler Märkte erfahren Sie in unserem eBook „Go big by going small“.
Region
  • EMEA

Verbinden wir uns

Wir melden uns in Kürze

Or connect via: Linkedin