Skip to Content

Sicherheit und Zuverlässigkeit im öffentlichen Personenverkehr: Kostenwahrheit

November 19, 2020

Auch wenn man alles richtig macht, ist Instandhaltung mit viel Zeit und hohen Kosten verbunden. Wenn man es nicht richtig angeht, ist der Aufwand ungleich höher. Ausfallzeiten verursachen heute viel mehr als nur Unannehmlichkeiten für den Kunden. In einem kürzlich erschienenen Bericht von Aberdeen heißt es, dass es in den meisten Unternehmen zu Ausfallzeiten kommt und dass diese aufgrund der Produktivitätseinbußen täglich Kosten in Millionenhöhe mit sich bringen können. Sie haben auch direkte Auswirkungen auf die Dienstleistungserbringung, die Kundenzufriedenheit und die Markenwahrnehmung.

Wenn die Einnahmen einbrechen und man vor einer beispiellosen Krise steht, ist es verlockend, an der Kostenschraube zu drehen – Abbau des Ersatzteilbestands, Reduzierung der vorbeugenden Wartung, weniger Techniker vor Ort – und sich bei Strategie und Investitionen auf das Nötigste zu konzentrieren. Die zuverlässige Personenbeförderung in einer sicheren und sauberen Umgebung lässt sich langfristig jedoch nur gewährleisten, wenn man in ein robustes, für das Verkehrswesen konzipierte Asset-Management-System investiert.

Um die richtige Investitionsentscheidung treffen zu können, müssen Verkehrsgesellschaften ihre Standards, Protokolle und Prozesse von der Geschäftsseite – und nicht von der Technologieseite – aus angehen. Das schafft eine weitaus bessere Ausgangsbasis für die Ausarbeitung eines modernen Asset- und Arbeitsmanagement-Plans, der dann unter Beachtung der folgenden Bedarfseinschätzung vorangetrieben werden kann:

  • Auflistung des situationsbezogenen Bedarfs für jedes Asset und jede Komponente, um daraus messbare KPIs zu erstellen
  • Schaffung einer Methode, um quantifizierte und qualifizierte Aussagen über den Zustand dieser Komponenten zu erhalten
  • Ausarbeitung eines „Maturity“-Plans für die Instandhaltung, um eine sinnvolle Prioritätenabstufung sowie eine angemessene Finanzierung eines sicheren und zuverlässigeren Betriebs zu erreichen
  • Auseinandersetzung mit den neuesten technologischen Innovationen, die der Transportbranche zur Verfügung stehen, um die Leistung von Assets zu verfolgen, Ausfälle zu verhindern, erforderliche Maßnahmen vorwegzunehmen und möglichst viele Aufgaben zu automatisieren

Eine lohnende Investition

Die Verwaltung und Wartung von Assets ist ein 24/7-Job. Digitale Werkzeuge können dabei ungeplante Ausfallzeiten beseitigen, Risiken mindern, die synchronisierte Teamarbeit verbessern und das Unternehmenswachstum fördern.

Wenn Techniker ihre Aufgaben im Voraus wissen, können sie die tatsächlichen Mängel sofort beheben, ohne die Standard-Checkliste durchgehen zu müssen. Dank Echtzeit-Einblick in Fahrzeug-Assets sowie in die umliegende Ausrüstung – Signale, Tunnel, Brücken oder unterirdische Kanäle – kann die digitale Technologie dabei helfen, potenzielle Probleme zu erkennen, bevor sie zu einem Problem werden. Ferner wird es möglich, auf der Grundlage von Daten aus der Datenbank für Personalqualifikationen und Zertifizierungen sofort den richtigen Techniker für die erforderliche Arbeit zu ermitteln.

Den richtigen Partner finden

Der erste Schritt auf dem Weg zu einer kostengünstigeren Instandhaltung ist die Suche nach einem Technologiepartner, der die Herausforderungen des Assets-Managements im Verkehrs- und Beförderungswesen versteht. Alt- und On-premise-Lösungen bieten zumeist nicht mehr die nötige Flexibilität, auf die Verkehrsgesellschaften heute angewiesen sind.

Sehen Sie sich um nach Cloud-Lösungen und Funktionen, die speziell für die Branche entwickelt wurden. Damit legen Sie den Grundstein für eine Reihe von Vorteilen:

  • Automatisierung, Integration und Verbindung zwischen internen und externen Systemen
  • Übernahme bestehender und neuer Werkzeuge wie KI, Machine Learning und Drohnentechnologien
  • Zügige Einführung intuitiver Mobile-Anwendungen

Wenn Sie mehr über wichtige Neuerungen für das Asset-Management im Verkehrswessen (TAM) erfahren möchten, empfehlen wir Ihnen den Download unseres Best-Practice-Leitfadens zur Sicherheit und Zuverlässigkeit im öffentlichen Personenverkehr.

Abgelegt unter
  • Asset management
  • Technology
Branche
  • Transportation
Region
  • EMEA
Verbinden wir uns

Wir melden uns in Kürze

Infor legt Wert auf Ihre Privatsphäre.