Warum sich der Umstieg auf Infor LN 10.4 jetzt lohnt

März 17, 2015

Wenn modernisieren, dann richtig: Für alle, die mit diesem Vorsatz in 2015 gestartet sind, ist der Umstieg auf Infor LN 10.4 empfehlenswert. Infor hat in drei Bereichen echte Neuerungen geschaffen: bei den Core-Funktionalitäten, bei industriespezifischen Features – vor allem für die Fertigung und die Automobilindustrie – und bei technischer beziehungsweise Infrastruktur-Ebene.


Das neue Release reflektiert zahlreiche Wünsche und Anforderungen, die uns Anwender übermittelt haben. Es ist sowohl Cloud-basiert als auch für den Betrieb im unternehmenseigenen Rechenzentrum erhältlich.


Die wichtigsten Neuerungen:



  • Upgrade der grundlegenden ERP-Funktionalität: Als eine von vielen neuen Funktionen hat Infor die Verwaltung von Quarantänebestand in Infor LN 10.4 integriert. Dieses Konzept ermöglicht die erweiterte Bearbeitung von zu prüfendem Artikelbestand während der Ein-oder Auslagerungsprozesse. So kann der Quarantänebestand für die weitere Nutzung bewertet und weitere Folgeaktivitäten definiert werden, zum Beispiel eine Rücksendung an den Lieferanten oder Nacharbeiten zu benötigten oder völlig neuen Spezifikationen. Zur Unterstützung dieses Prozesses gibt es zudem neue Programme, die die Entscheidungsfindung vereinfachen und dokumentieren. Neben den schon seit der Version 10.2 im Standard vorhandenen Funktionalitäten wie NCMR (Non Confirming Material Report) und CAP (Corrective Action Plan/ 8D Report) umfasst der Standard jetzt auch die Erstmusterprüfung in den logistischen Wareneingangsprozess. Damit greift die Funktionalität des Qualitätsmoduls noch weiter, um den industriespezifischen Anforderungen gerecht zu werden.
  • Im Beschaffungsprozess profitieren Sie künftig von einer neuen, von Hook & Loop entworfenen Workbench für Einkaufsanforderungen. Sie liefert eine bessere Informationsgrundlage, auf der Käufer ihre Lieferanten auswählen und Anfrageprozess beschleunigen können. Neue Funktionen für Gutschriften und Weiterberechnung verkürzen die manuelle Rechnungsstellung. Gleichzeitig können Sie sich dank Segmentberichterstattung darauf verlegen, nur noch ein einziges Hauptbuch für das gesamte Unternehmen zu führen. Rechnungen oder Bestellbestätigungen stellen Sie mit Infor LN 10.4 nun direkt dem Kunden per E-Mail zu, was die Buchhaltung entlastet.
  • Branchenspezifische Verbesserungen – Mit speziellen Ergänzungen für ausgewählte Branchensubsegmente ist Infor LN 10.4 noch besser auf die jeweiligen Anforderungen zugeschnitten. Die Fertigungsindustrie etwa kann nun über ein neues Product-Configuration-Management-(PCM-)Werkzeug ihre Teile auch grafisch konfigurieren. Um Planung von Servicedienstleistungen, deren Bepreisung und den Umgang mit kundeneigenen Teilen zu verbessern, wurde der After-Market-Service-Support überarbeitet. Auch stehen künftig neue Funktionen für die Berechnung von Materialteuerungszuschlägen bereit. In Kombination mit neuen Auditing- und Vorrangfunktionen lassen sich Kosten so besser kontrollieren. Für Anwender aus der Automobilindustrie stehen neue Musterverfahren für das Qualitätsmanagement bereit, mit denen sich Preise schneller festlegen lassen.
  • Technologie-Neuerungen – Infor LN 10.4 nutzt HTML 5 in Verbindung mit Infor Ming.le, der Plattform für abteilungsübergreifende Zusammenarbeit. Intuitivere Workflows erleichtern zahlreiche Standardaufgaben und unterstützen die Entscheidungsfindung. Über Infor Ming.le können Sie sich in die zugrundeliegenden Daten klicken und haben Zugriff auf verschiedene Analysefunktionen, beispielsweise für das Vertrags-, Projekt und Qualitätsmanagement, um die gewonnenen Erkenntnisse aufzuarbeiten.

Melden Sie sich bei Ihrem Infor-Berater für weitere Informationen!


Region
  • EMEA
Let’s Connect

Wir melden uns in Kürze

Or connect via: Linkedin