Digitale Transformation: Zadig&Voltaire wagt den Weg in die Cloud

Deutschland – Oktober 07, 2020, 09:00 VORM.

Infor hat einen Neukunden gewonnen: Zadig&Voltaire, eine französische Luxus-Fashion-Marke mit Niederlassungen in mehr als 30 Ländern weltweit, modernisiert ihre IT-Infrastruktur mithilfe der Infor CloudSuite Fashion. Die Cloud-basierte Enterprise-Resource-Planning-(ERP)-Lösung ist speziell auf die branchenspezifischen Anforderungen ausgelegt und erleichtert das Management von End-to-End-Prozessen in der Modeindustrie. Von der Modernisierung der IT-Systeme erhofft sich Zadig&Voltaire künftig eine bessere Betriebseffizienz, eine höhere Produktivität bei gleichzeitiger Adaption bewährter Marktpraktiken. Um die Transformation schnell zu realisieren, hat sich das Unternehmen für eine Standardlösung entschieden, die keine spezifischen Anpassungen erfordert.

Detaillierte Informationen zur Infor CloudSuite Fashion finden sich hier: https://www.infor.com/de-de/industries/fashion

Das alte IT-System in das neue zu überführen und die Geschäftsprozesse zu rationalisieren werden die beiden größten Herausforderungen des Implementierungsprojekts. „Unser Ziel ist es, mit den richtigen Werkzeugen das Unternehmenswachstum zu fördern – sowohl in der Fertigung als auch im Vertrieb“, sagt Fabien Delivré, IT-Direktor bei Zadig&Voltaire und Projektverantwortlicher. „Unsere jungen Teams fordern mehr Digitalisierung. Wir wollen mit der Transformation zügig vorankommen, um die Mitarbeiter von Aufgaben mit geringer Wertschöpfung zu befreien, sodass sie sich auf ihr jeweiliges Kerngeschäft konzentrieren können.“

Drei Grundprinzipien sind bei der Umsetzung des Projekts für Zadig&Voltaire entscheidend: Die neue Lösung soll es ermöglichen, einfache funktionale Entscheidungen zu treffen, um die Akzeptanz der Teams zu erhöhen. Auch die einfache Wartung des Systems war ein ausschlaggebendes Argument, weshalb sich die Fashionmarke für eine Standardlösung entschied. Und schließlich ist es wichtig, die Prozesse so zu gestalten und an das System anzupassen, dass sich das Unternehmen an den Best Practices des Marktes ausrichten kann.

Der Weg in die Cloud war nicht von Anfang an geplant, doch die Vorteile einer Migration überzeugten die IT-Abteilung von Zadig&Voltaire schnell. Außerdem wollte das Unternehmen nicht bei Null anfangen, sondern auf einen funktionalen Umfang und klar definierte Prozesse aufbauen. So entstand der Wunsch nach einer Standardlösung, die aufgrund der nativ integrierten Prozesse schnell zu implementieren ist und bereits über viele Referenzen in der Modebranche verfügt.

Nach einem intensiven Auswahlprozess entschied sich Zadig&Voltaire schließlich für die branchenspezifische Infor CloudSuite Fashion, die durch den Infor-Implementierungspartner CGI implementiert wird.

„Wir haben mit Beginn des Projekts im Januar 2020 auch ein internes Förderprogramm ins Leben gerufen. Dadurch konnten wir die Finanzabteilung, die für den operativen Betrieb zuständige Abteilung und etwa 30 Key-User in das Projekt einbeziehen. Durch deren Teilnahme an den verschiedenen Workshops wurden sie zu Botschaftern bei den Führungskräften der verschiedenen Abteilungen“, erklärt Delivré.

Die Marke bringt jährlich zwei große Kollektionen auf den Markt, dazwischen fünf neue Produkte sowie zehn limitierte Kollektionen über das Jahr verteilt. Mehr als 250 Benutzer nutzen die neue Infor-Lösung künftig mit allen Funktionen, die im vordefinierten Umfang enthalten sind: von der Angebots- und Kollektionserstellung bis hin zum Verkauf, einschließlich dem Beschaffungs- und Lieferantenmanagement, der Auftragsabwicklung, der Bereitstellung von Waren und der Koordination der Lieferkette.

„Wir sind sehr zufrieden mit dem bisherigen Verlauf des Projekts. Uns ist klar, dass die vollständige Umsetzung in einem Zeitraum von 16 Monaten eine große Herausforderung darstellt. Die professionelle Zusammenarbeit und Abstimmung mit den Teams von Infor und CGI sowie deren ausgeprägte Branchenkenntnis sind deshalb ein echter Pluspunkt“, so Delivré. „Dank der Infor CloudSuite Fashion können wir beruhigt in die Zukunft blicken und werden die Herausforderungen, die im Zusammenhang mit der Entwicklung unserer Multi-Channel-Vertriebsstrategie auf uns zukommen, viel zuversichtlicher bewältigen.“

Parallel zu dem Projekt mit Infor und CGI arbeitet Zadig&Voltaire intern an der Implementierung eines Data Hub, einer datenzentrierten Storage-Architektur, die mit allen IT-Lösungen vernetzt wird. Die schrittweise Datenumstellung ist für den Zeitraum zwischen Januar und April 2021 geplant.

Über Zadig&Voltaire

Thierry Gillier, dem Großneffen von André Gillier (Mitbegründer von Lacoste), hat Zadig&Voltaire 1997 mit der ursprünglichen Idee, eine neue Luxusmarke zu schaffen, gegründet. Bereits von Beginn an hat sich die Luxus-Fashion-Marke auf natürliche Weise als Konzeptmarke etabliert: sie erfindet sich immer wieder neu und vermittelt eine Art „de vivre“-Einstellung. Die Schlüsselidee des Designers ist es, Worte in Mode umzuwandeln, und bringt so Slogans, Manifeste, Eigennamen und belebende Botschaften auf die Straße. Unter der künstlerischen Leitung von Cecilia Bönström entwirft die Marke Prêt-à-porter und Accessoires, die durch Modelikonen die Philosophie der Freiheit ausdrücken. Nachdem die Marke in Frankreich schnell an Bekanntheit gewonnen hatte, expandierte sie 2006 auch in die europäischen Fashionmetropolen London und Mailand. Noch im selben Jahr eröffnete Zadig&Voltaire ihre ersten Boutiquen am Sunset Boulevard in Los Angeles und danach in New York. Seit 2013 präsentiert Zadig&Voltaire seine Kollektionen auf den Fashionweeks in Paris sowie New York und ist inzwischen international bekannt. Derzeit zählt die Luxus-Fashion-Marke über 300 Verkaufsstellen in mehr als 30 Ländern und bietet ein komplettes Sortiment an Kleidung über Taschen, Schuhe, Brillen und Schmuck bis hin zu Parfums und Kinderkollektionen an.

Über Infor

Infor ist einer der weltweit führenden Anbieter von Business-Cloud-Software, die auf ausgewählte Branchen spezialisiert ist. Mit unseren Unternehmensapplikationen unterstützen wir bei Infor 67.000 Kunden in mehr als 175 Ländern weltweit und bieten ihnen damit gesteigerten Mehrwert und geringeres unternehmerisches Risiko – bei nachhaltigen Vorteilen für ihr Geschäft. Wir ermöglichen es unseren 17.000 Mitarbeitern, ihr detailliertes Branchenwissen und datenbasierte Erkenntnisse zu nutzen, zu lernen und sich immer neu anzupassen, um neue geschäftliche und branchenspezifische Herausforderungen zu bewältigen. Infor hat es sich zum Ziel gesetzt, seinen Kunden moderne Werkzeuge zur Verfügung zu stellen, mit denen sie ihr Unternehmen transformieren und ihren eigenen Weg zur Innovation beschleunigen können. Weitere Informationen finden sich unter www.infor.de.

Abgelegt unter
  • Pressemitteilungen
Region
  • EMEA
Verbinden wir uns

Wir melden uns in Kürze

Or connect via: Linkedin