Standard Chartered und Infor kooperieren für bessere Liquidität und geringeres Lieferrisiko in der Supply Chain

Deutschland – Februar 19, 2020, 09:00 VORM.

Standard Chartered, eine führende internationale Bankengruppe, und Infor, weltweit führender Anbieter von branchenspezifischer Business-Software für die Cloud, sind eine strategische Partnerschaft eingegangen. Ihr Schwerpunkt ist es, bei den Kunden der Standard Chartered mit Infor Nexus die finanzielle Supply Chain zu automatisieren. Eine digitalisierte Supply Chain minimiert Verzögerungen beim Abwickeln von Zahlungen und deren Folgen. Gleichzeitig profitieren Lieferanten von einem verbesserten Kapitalzugang für mehr Liquidität.

Infor Nexus transformiert den traditionell manuellen Prozess des Datenabgleichs von mehreren Geschäftsdokumenten, wie Bestellungen, Rechnungen und Transportdokumente. Durch Infor Nexus automatisierte Prozesse tragen dazu bei, Handelsfinanzierungen zu beschleunigen. Lieferanten können dadurch besonders in kritischen Zeiten schneller auf Kapital zugreifen. So gewährleisten die optimierten Abläufe, dass Waren pünktlich ausgeliefert werden.

Im Rahmen der strategischen Partnerschaft wird Standard Chartered seine Kunden je nach Bedarf auf Infor beziehungsweise Infor Nexus verweisen, damit sie von einem automatisierten Datenabgleich sowie der Verfügbarkeit digitalisierter Dokumente und Prozesse profitieren können. Zum von Infor bereitgestellten Netzwerk gehören inzwischen weltweit bereits über 65.000 Unternehmen. Neben umfassenderen Finanzdienstleistungen für Kunden bietet Infor Nexus das weltweite On-Boarding sowie laufende Services und Support für Lieferanten – ohne Käufer einbinden zu müssen. Standard Chartered stärkt außerdem als Infor-Partner die Kundenbeziehungen durch digitale Transformationslösungen. So lassen sich Ineffizienzen bei der Beschaffung und beim Abwickeln von Zahlungen beheben. Das fördert wiederum Innovation und Wachstum.

„Eine Rechnung in einer traditionellen, nicht automatisierten Umgebung zu genehmigen, dauert oft Wochen. Das setzt auf der einen Seite die Lieferanten unter Druck und belastet auf der anderen Seite das Verhältnis zwischen Käufern und Lieferanten“, erläutert Rod Johnson, General Manager und Head of America bei Infor. „Der langsame Abgleich einer Rechnung verzögert die Handelsfinanzierung. Zudem verhindert er, dass Lieferanten das nötige Kapital erhalten, um qualitativ hochwertige Waren rechtzeitig zu liefern.“

„Große Unternehmen haben durch ausgeklügelte Warenwirtschaftssysteme bereits einen gewissen Automatisierungsgrad erreicht. Dennoch stammen etwa 80 Prozent der Daten aus Dokumenten, die bei externen Partnern liegen“, sagt Michael Sugirin, Global Head of Open Account Trade Product Management bei Standard Chartered. „Diese manuell abzugleichen, kostet viel Zeit und verzögert häufig die Handelsfinanzierung. Das wirkt sich auf die Fähigkeit der Lieferanten aus, ihren Kapitalbedarf für den laufenden Betrieb zu decken. Diese kleinen und mittleren Unternehmen sind auf das Kapital angewiesen. Die strategische Partnerschaft mit Infor Nexus schließt Liquiditätslücken, indem kapitalbezogene Kosten und Risiken in der Supply Chain reduziert werden.“

Sugirin weiter: „Als vertrauenswürdiger Bankpartner ist es unser Ziel, unsere Kunden auf ihrem Weg zur Digitalisierung zu unterstützen. Wir helfen, Exporterlöse beschleunigt abzuwickeln und dadurch die Verfügbarkeit ihres Umlaufvermögens zu verbessern. Deshalb freuen wir uns sehr über die Partnerschaft mit Infor. Die Plattform Infor Nexus erfüllt nicht nur besonders die Anforderungen in den ‚emerging markets‘ der Schwellenländer, die eine enorme Menge an Handelsdokumenten generieren. Sie hilft auch, nachhaltige und intelligente Lieferketten zu entwickeln.“

Über Infor
Infor ist einer der weltweit führenden Anbieter von Business-Cloud-Software, die auf ausgewählte Branchen spezialisiert ist. Mit 17.300 Angestellten und über 68.000 Kunden in mehr als 170 Ländern ist die Software von Infor auf Fortschritt programmiert. Weitere Informationen finden sich unter www.infor.de.

Standard Chartered
Standard Chartered ist eine führende internationale Bankengruppe, die in 60 der dynamischsten Märkte der Welt vertreten ist und Kunden in weiteren 85 Ländern betreut. Unser Ziel ist es, Handel und Wohlstand durch unsere einzigartige Vielfalt voranzutreiben. Unsere Vision und unsere Werte kommen in unserem Markenversprechen „Here for good“ zum Ausdruck.

Standard Chartered PLC ist an der Londoner und der Hongkonger Börse sowie an der Bombay und der National Stock Exchange in Indien notiert.

Für weitere Informationen und Expertenmeinungen besuchen Sie bitte Insights unter sc.com. Folgen Sie Standard Chartered auf Twitter, LinkedIn und Facebook.

Abgelegt unter
  • Pressemitteilungen
Branche
  • Finanzwesen
Produkt
  • CloudSuite Financials & Supply Management
Region
  • EMEA
Verbinden wir uns

Wir melden uns in Kürze

Or connect via: Linkedin