Infor unterstützt schnelllebiges Geschäft der Modeindustrie mit branchenspezifischen Applikationen

Germany – January 15, 2015, 04:18 AM

Mit dem neuesten Release von Infor Fashion Product Lifecycle Management (PLM) liefert Infor eine Applikation, die den spezifischen Anforderungen der Modeindustrie gerecht wird. Infor Fashion PLM verbindet dazu den Bereich Merchandising (Produktentwicklung und Einkauf) mit der klassischen Kollektionsplanung, Design und Produktion. Zudem hat Infor ein Modul für die Zusammenarbeit mit Partnern veröffentlicht. Diese Erweiterungen unterstützen zusätzliche Prozesse im Merchandising, der Produktentwicklung und der Partnerkollaboration.

Das Merchandise-Planning-Modul unterstützt die Entwicklung neuer Kollektionen. Dazu lassen sich Budgets bestimmten Produkten und Marktattributen zuteilen – je nachdem, wie sich eine Kollektion oder Linienplanung entwickelt. Das gestaltet Prozesse schlanker. „Die Fähigkeit, Budgets zu vergleichen und aus externen Quellen auf Linienebene zu importieren, schafft mehr Effizienz und optimiert den Planungsprozess", sagt Robert McKee, Industry Strategy Director, Fashion bei Infor. „Es ist ausschlaggebend für den Erfolg in der Modebranche, dass sich schon frühzeitig während des Entwicklungsprozesses die Möglichkeit ergibt, mit Lieferanten und Partnern in der Wertschöpfungskette zusammenzuarbeiten.“

Darüber hinaus bietet das neue Partner Collaboration Modul rund um die Uhr einen sicheren Web-Zugang für den Austausch von Informationen zu Stilen, Produktmerkmalen, Maßen, Update-Anfragen, Kommentaren, Angeboten, Tests und Standards an, um Verzögerungen zu vermeiden und Kommunikationsfehler zu reduzieren.

Um die Integration sowohl von Infor-Anwendungen als auch solchen anderer Anbieter zu ermöglichen, hat Infor eine Connector Toolbox eingeführt. Dazu gehört eine Standardintegration mit Infor M3, mit der sich der Testaufwand und die Einführungszeit reduzieren. Die neueste Version von Infor Fashion PLM beinhaltet auch verbesserte Funktionen für die Produktentwicklung, etwa für Drucke. Fashion PLM ermöglicht es Benutzern nun, Drucke in einer bestimmten Bibliothek zu speichern, wo sie im laufenden Betrieb leichter zugänglich und nutzbar sind. So können die Nutzer Beschaffungskosten für verschiedene Stile besser vorausberechnen. Flinke Kostensimulationsfunktionen sorgen zudem dafür, fundierte Geschäftsentscheidungen schneller zu treffen.

„Einzelhändler mit Eigenmarken, Marken und Hersteller müssen agiler zu werden, um mit den neuesten und sich schnell verändernden Trends im Markt Schritt zu halten“, so McKee. „Infor investiert in seine Fashion-Anwendungen und baut Infor Fashion PLM laufend über die Grenzen traditioneller PLM-Lösungen hinaus aus – mit umfangreichen Planungsfunktionen und verbesserter Benutzerfreundlichkeit. Mit den neuesten Technologien unterstützen wir unsere Kunden dabei, schneller und effizienter zu arbeiten, um die Zeit von der Idee bis zum Verbraucher zu verkürzen, Prozesse agiler zu gestalten und dazu beitragen, dass sie in der heutigen und morgigen schnelllebigen Modebranche wettbewerbsfähig bleiben. Wir bauen mit dieser Applikation Infors Position am Markt bei neuen und bestehenden Kunden aus.“

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte: http://www.infor.de/industries/fashion/


Über Infor

Infor verändert die Art und Weise, wie Informationen in Unternehmen verteilt und verarbeitet werden. Der Applikationsanbieter unterstützt 73.000 Kunden in mehr als 200 Ländern und Regionen, ihre Prozesse zu verbessern, weiter zu wachsen und sich schnell an veränderte Geschäftsanforderungen anzupassen. Infor bietet industriespezifische Applikationen und Suiten, die auf schnelle Prozesse ausgelegt sind. Anwender profitieren von einem einfachen, übersichtlich und elegant gestalteten Oberflächendesign. Infor-Lösungen sind flexibel einsetzbar: Kunden haben die Wahl, ob sie ihre Geschäftsapplikationen in der Cloud, vor Ort im Unternehmen oder in einer Mischform betreiben. Mehr Informationen über Infor finden sich unter www.infor.de.

Zu den Kunden von Infor zählen:

  • 19 der 20 führenden Luftfahrtunternehmen
  • die 10 führenden Unternehmen aus der High-Tech-Industrie
  • die 10 führenden Pharma-Unternehmen
  • 22 der 25 größten amerikanischen Healthcare-Vertriebsnetzwerke
  • 16 der 20 größten US-Städte
  • die 20 führenden Automobilzulieferer
  • 17 der 20 führenden Industriegroßhändler
  • 16 der 20 weltweit führenden Einzelhandelsketten
  • 4 der 5 führenden Brauereien
  • 21 der 30 weltweit führenden Banken
  • 6 der 10 führenden Luxusmarken
Filed Under
  • Press Releases
Region
  • EMEA
Let’s Connect

We'll be in touch.