Hotelgruppe Amano nutzt Multiproperty-Management von SoftBrands in der Cloud

Germany – April 02, 2012, 04:27 AM

Die AMANO Hotelgruppe nutzt seit Dezember 2011 SoftBrands PMS in der Cloud an zwei Berliner Standorten. Die ausgelagerte Lösung hilft bei der Umsatzsteigerung, senkt Kosten sowie den Wartungsaufwand und erleichtert die Zusammenarbeit zwischen den Häusern. In die Multiproperty-Umgebung integriert sind neben der Hauptniederlassung AMANO auch das zugehörige Hotel MANI sowie das AMANO Rooftop Conference, ein Zentrum für Konferenzen und Abendveranstaltungen, das unter anderem auch als Showroom dienen kann.

Das Ende der 90er Jahre gegründete Hotelnetzwerk umfasst neben den beiden Berliner Standorten Häuser in Düsseldorf und Neumünster (Nahe Hamburg). Um langfristig profitabel zu sein und weiter zu wachsen, sind effiziente Prozesse für AMANO besonders wichtig. Hier kommt die Cloud-Infrastruktur zum Zug: Sie senkt Kosten, zunächst bei der IT selbst. Zeitaufwändige Implementierungsarbeiten oder Wartungsaufgaben wie das Einspielen von Updates gehen wesentlich zügiger, einfacher und sicherer vonstatten als bei On-Premise-Lösungen: Die Infrastruktur befindet sich in einem externen Rechenzentrum von SoftBrands. Angestellte greifen ohne langwierige Implementierung direkt online auf die Lösung zu. Auch neu eingebundene Häuser haben so sofort Zugriff auf die bestehende Datenbank.

Das AMANO ist ein vielfrequentierter Wohn- und Rückzugsort mitten in der deutschen Hauptstadt. Somit haben die Angestellten alle Hände voll zu tun - SoftBrands entlastet sie in den branchentypischen Bereichen: Dank des Multiproperty-Ansatzes haben die Mitarbeiter einen schnellen und unkomplizierten Zugang zur Zimmerbelegung, dem Konferenzmanagement und zur gesamten Historie einzelner Gästebeziehungen - das erhöht die Beratungsqualität, spart Zeit und Kosten. Ein entstehender Überhang an Zimmeranfragen etwa lässt sich gezielt auf das jeweils andere Hotel übertragen. Das Ergebnis: Bessere Auslastung und höherer Umsatz bei geringeren Personalkosten. Für die Hoteldirektion ist außerdem interessant, dass sich Auslastung und Finanzkennzahlen sowohl einzelner Häuser als auch der gesamten Gruppe überwachen und auswerten lassen.
Ein weiterer Vorteil der häuserübergreifenden Softwarelösung ist eine deutlich flexiblere Personalplanung gegenüber Singleproperty-Systemen. Angestellte sind in allen Hotels nach Bedarf einsetzbar, da Standards und Prozesse sich gleichen und die Verwaltung sowohl die Urlaubs- als auch die Krankheitssituation genau kennt.

In der Hotelgruppe sollen Gäste eine Plattform für das Knüpfen von Kontakten und den Austausch finden. Die Angestellten des AMANO Rooftop Conference profitieren von den Funktionen für Konferenzmanagement. Auf einen Blick lässt sich einschätzen, wie stark die Kapazitäten ausgelastet und welche Services im Angebot sind. Das beschleunigt den Beratungsprozess und somit die Umsatzgenerierung.

"SoftBrands liefert der Hotelgruppe AMANO eine Cloud-Lösung, die häuserübergreifend Prozesse strafft, Kosten senkt und mehr Umsatz generiert", sagt Corinna Schuster, Direktorin des AMANO und MANI Hotels. "Davon profitiert in erster Linie die Servicequalität, aber auch die betriebliche Transparenz von Prozessen und Datenbeständen. Durch die zukünftige Nutzung des Warenwirtschaftssystems von SoftBrands erhoffen wir uns außerdem noch mehr Kontrolle in den einzelnen Betrieben und Kostenstellen, erweiterte Analysefunktionen und somit ein leistungsfähigeres Controlling."

"Hotels, die unsere Hotelmanagementlösung in der Cloud nutzen, gestalten damit ihre Kernprozesse leistungsfähiger, verringern aber auch deutlich den Aufwand in der hauseigenen IT", sagt Christian Feser, Sales Manager Germany bei SoftBrands. "Alle Mitarbeiter greifen auf zentrale Datenbestände zu - dadurch gewinnen Hotels an Transparenz und erarbeiten sich Geschwindigkeits- und somit Wettbewerbsvorteile. Damit die Technik unterbrechungsfrei funktioniert, überwacht SoftBrands laufend die Cloud-Infrastruktur, automatisiert Updates und greift im Notfall sofort ein - der Kunde hat die Hände frei für das eigentliche Geschäft."

Zusätzliche Informationen

# # #

Über SoftBrands
SoftBrands ist ein Geschäftsbereich von Lawson Software Inc. und eine Tochtergesellschaft von Infor. Mehr als 10.000 Objekte weltweit nutzen bereits die Hotel Management Software-Lösungen von SoftBrands. Weitere Informationen stehen bereit unter: www.infor.de/hospitality

Filed Under
  • Press Releases
Region
  • EMEA
Let’s Connect

We'll be in touch.