Projekt auto-gration: Infor hilft KMU beim Einstieg in die elektronische Lieferkette

Germany – August 10, 2011, 09:29 AM

Infor schreibt sich die Integration kleiner und mittelgroßer Unternehmen (KMU) in die digitale Lieferkette auf die Fahnen: Ab sofort unterstützt Infor das Projekt auto-gration, das von der Europäischen Kommission und von großen Organisationen in der Automobilindustrie wie Odette International, CLEPA und CECRA vorangetrieben wird.

Das Problem, das Infor zusammen mit auto-gration angehen möchte: Für viele Kleinunternehmen scheint sich die Einführung von EDI nicht zu rechnen. Unterschiedliche Anforderungen verschiedener OEMs machen die elektronischen Prozesse zunehmend komplexer. Der Alternativweg, Aufträge über webbasierte Portale der jeweiligen OEMs oder Tier 1-Supplier zu empfangen und auszudrucken, führt geradewegs zurück zu umständlichen, papierbasierten Verwaltungsprozessen. Ein einheitlicher Kommunikationsstandard mit kostenlos zur Verfügung gestellter Software, der zwischen die Webportale der OEMs und das eigene ERP-System geschaltet wird, soll KMU nun helfen, einen einfachen und kostengünstigen Einstieg in durchgängig elektronische Supply Chain-Prozesse zu finden.

Infor schafft dafür die passenden Verbindungen: Dreh- und Angelpunkt ist die Collaborative Reference Architecture – kurz CAR. Sie definiert mit CAR Simple Message (CMS) ein gemeinsames, vereinfachtes XML-Format für den Datenaustausch und schafft darüber eine Verknüpfung zu den verschiedenen gebräuchlichen Formaten von VDA, Odette oder EANCOM. Infor verknüpft seine ERP-Systeme zudem über das Software-Modul CAR Simple Connector von auto-gration mit dem CMS-Transfer. Dazu wird eine Standardschnittstelle bereitgestellt, die sich in das Infor ION-Framework einfügen lässt. Der Vorteil für Infor-Kunden: Jede ERP-Lösung, die auf Infor ION ausgelegt ist, kann von CAR profitieren. Einmal aufgesetzt, deckt die Architektur alle wichtigen Geschäftsprozesse zwischen OEMs beziehungsweise Tier 1-Suppliern und KMU ab – einschließlich Bestellung und Lieferabruf, Ersatzteil-Bestellwesen, Teile-Abruf und E-Invoicing.

„Infor gehört zu den ersten ERP-Software-Anbietern überhaupt, die auto-gration unterstützen“, so Michael Späth, Regional Vice President Development Automotive Europe bei Infor. „Wir wollen die Variantenvielzahl beim elektronischen Datenaustausch sukzessive verkleinern. Denn die fortschreitende Diversifizierung der Standards bereitet nicht nur den Lieferanten Mühe: Aktuell pflegen wir regelmäßig die Anforderungen von über 400 Trading-Partnern in unsere ERP-Lösungen ein.“

Über Infor
Infor ist einer der führenden Anbieter von Geschäftssoftware und Services. Das Unternehmen hilft über 70.000 Kunden in 164 Ländern, ihre Geschäftsprozesse zu verbessern und Wachstum voranzutreiben. Mehr Informationen über Infor finden sich unter www.infor.de.

Filed Under
  • Press Releases
Region
  • EMEA
Let’s Connect

We'll be in touch.